Sonntag, 16. Oktober 2016

Herbert Bausch Testpaket

Ich habe bei der Firma Herbert Bausch nach einem Testpaket gefragt und dies wurde mir dann auch [trotz falscher Anrede meinerseits :/] zugesandt, das hat mich richtig gefreut, da es meine 2 Hobbies so gut vereint :) Ich backe sehr sehr gerne und berichte auch liebend gerne über meine gewonnenen oder zu testenden Produkte. Bei den Produkten handelt es sich um Sugarpaste, welches zum Verzieren von Torten/Kuchen/Cupcakes/Muffins/Cakepops verwendet wird, man kann draus aber auch Figuren modellieren.

Als das Paket bei mir eintraf war ich leicht geschockt, denn mit so viel habe ich gar nicht gerechnet :O
Aber seht selbst:
In dem Paket sind die Farben:
1 kg Massa Ticino Tropic weiß
1 kg Massa Ticino Tropic schwarz
250 g Massa Ticino Tropic rot
250 g Massa Ticino Tropic gelb
250 g Massa Ticino Tropicgrün
250 g Massa Ticino Tropic violett
500 g Massa Ticino Tropic braun


Die Sugarpaste stand bei mir etwas, bevor ich mit dem Backen anfangen konnte da ich zuerst noch eine Klausur schreiben musste. Aber direkt in der Woche wo meine Klausur war, hat bei meinem Freund seinen Eltern ein Cousinen-Treff stattgefunden. Und das war die ideale Möglichkeit, die Sugarpaste auszuprobieren, da einfach genug Leute da waren und ich somit auch mal wieder eine etwas aufwändigere Torte machen konnte. Wobei Torte hier etwas übertrieben ist, ich habe einfach einen ganz normalen Kuchen mit Sugarpaste verziert, da mir da sonst mit der ganzen Buttercreme etc. zu süß ist und man sich kein so klares Bild von dem Geschmack der Sugarpaste hätte machen können. Daher habe ich mich dann, für ein einfaches Rezept entschieden und zwar ein Schokokuchen mit Käsekuchenfüllung und einmal genau umgekehrt, ein klassischer Kuchen mit Schokokäsekuchenfüllung. [Rezept folgt am Ende des Berichts] So und nun zum eigentlichen Test der Sugarpaste. Es ist super luftdicht verpackt und auch sofort verwendbar, wenn man ihn nicht im Kühlschrank lagert [Hier sollte man dann etwas warten bis der Fondant Zimmertemperatur hat dann geht das Kneten leichter]. Ich habe erstmal nur die Farben weiß,braun,violett, gelb und grün verwendet. Die Farben an sich gefallen mir schon mal super gut da sie extrem kräftig sind.

Für die Verzierungen habe ich mit Ausstecher und Formen gearbeitet. Diese müssen davor unbedingt eingefettet werden und evtl. auch noch etwas Speisestärke dranmachen. Bei mir hat es aber mit dem Einfetten super geklappt und die Sugarpaste hat sich sehr leicht aus den Formen lösen lassen. Ich habe Blumen, Schmetterlinge, Blätter und geschnörkeltes ausgestochen und mit dem Braun dann 2 ''Äste'' die einmal das Wort Familie und das Wort Liebe darstellen. Dies habe ich dann noch mit den vorher ausgestanzten Dingen verziert.
Hier seht ihr meine ausgestanzten Dinge:
 Und den Kuchen in seiner ''Rohform''

Ich habe den Kuchen und die Sugarpaste Verzierungen am Freitagabend gemacht und komplett verziert habe ich dies dann Samstag früh. Mein Freund hat sogar auch etwas dazu beigetragen. Und zwar kann er so super Teig und Fondant ausrollen, sodass ich ihn dann immer das machen lass ;D
Hat er auch wieder ganz super gemacht und er hat die Sugarpaste auch sehr sehr dünn ausgerollt, aber er ist überhaupt nicht gerissen was ich mega toll finde :)[ist mir bei anderen Fondants bei der Dünne schon mal passiert]. Und die Sugarpaste fühlt sich auch besser an als mein bisheriger, sagt sogar mein Freund und der hat von sowas eigentlich keine Ahnung ;D
So nachdem der Kuchen dann mit dem weißer Sugarpaste eingedeckt wurde habe ich meine Sugarpaste-Elemente darauf verteilt und mit dem Braun die Wörter ''drauf geschrieben''.
Das fertige Ergebnis seht ihr hier:

Mein Gesamtfazit: Ich bin sehr zufrieden mit der Sugarpaste, da sie sich super verarbeiten lässt, auch sehr dünn ausgewellt werden kann, man super damit arbeiten kann und es schmeckt auch sehr gut wenn es nicht ganz so dick ausgewellt wird. Da der Kuchen einfach nur etwas süßer schmeckt als ohne Sugarpaste. Und allen Anwesenden hat der Kuchen auch sehr geschmeckt und keinem war es zu süß etc hier hat die Kombination richtig gut geschmeckt :) Wenn mein Vorrat ausgeht werde ich auch öfters wieder bestellen, da ich einfach mega zufrieden mit dem Ergebnis bin. Und möchte mich an dieser Stelle nochmal herzlich für dieses tolle Testpaket bedanken <3 Und auch wenn es ein Testpaket war hat dies meine Meinung zu den Produkten nicht beeinflusst, sondern ich bin eher froh das ich die Chance hatte dieses tolle Produkt kennen zu lernen . Außerdem sind die Produkte glutenfrei, cholesterinfrei, vegan, ohne Milchprodukte und AZO-Farben.

Hier findet Ihr das Rezept:
http://www.lecker.de/schokokuchen-mit-cheesecakefuellung-67275.html
Ich habe anstatt Zartbitter, Vollmilchschokolade verwendet.

Falls Ihr Lust habt meine anderen Backwerke zu begutachten, dann folgt mir doch auf meiner Facebook-Seite: Essperimente

getestet und geschrieben von Testfee [+ Familientest ;)]

 
Design by Mira Dilemma.