Dienstag, 15. August 2017

Büchern ein neues Zuhause geschenkt.

Man glaubt es kaum, aber diese Bücher habe ich bei uns in der Papiertonne entdeckt :O Die könnte ich da natürlich nicht lassen und musste sie erretten. Auch wenn nicht alle mein Geschmack sind, werde ich ihnen trotzdem eine Chance geben und sie lesen. Und wenn sie mir danach nicht gefallen werden, möchte ich die verschenke, aber auf keinen Fall wegwerfen. Das schmerzt doch.

Folgende Bücher konnte ich retten:

Jojo Moyes - Eine Handvoll Worte **
Anna McPartlin- Die letzten Tage von Rabbit Hayes***
Julia Stagg - Monsieur Papon oder ein Dorf steht kopf*
Manfred Lütz -  IRRE! Wir behandeln die Falschen**
Sabine Kornbichler - Majas Buch*

***Sehr interessiert **interessiert *nicht so interessiert

Habt ihr welche von den Büchern gelesen? Und wenn ja, wie haben sie euch gefallen?
Schenkt ihr auch Büchern ab und zu ein Neues zuhause?

geschrieben von Testfee





Mittwoch, 9. August 2017

Rezension - Water & Air

Letztens habe ich mir dieses Buch bei einem Besuch im Osiander Haus gekauft. Das Cover und die Geschichte hatte mich angesprochen, daher musste ich es mitnehmen ;) Seid ihr auch so ein Coverkäufer? Also ich werde erst du ein in meinen Augen schönes Cover auuf das Buch aufmerksam und wenn mir dann noch der Klappentext gefällt kommt es mit nach Hause ;)


Water & Air - Laura Kneidl


Preis: 12,99 €

Interesse? Hier!

Seitenanzahl: 480 Seiten

Verlag: Carlsen Verlag

Genre: Fantasy, Jugendbuch

Suchtfaktor: ziemlich hoch
Klappentext:
Seit dem Anstieg der Meeresspiegel leben die Menschen in Kuppeln unter Wasser oder in der Luft. Mit ihren achtzehn Jahren hat Kenzie noch nie die Sonne gesehen und ihr Leben in der Wasserkolonie unterliegt strengen Normen. Schließlich hält sie es nicht mehr aus und flieht in eine Luftkolonie, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch dann wird sie zur Hauptverdächtigen in einer mysteriösen Mordserie und nur Callum mit dem geheimnisvollen Lächeln hält zu ihr. Aber nicht nur den beiden droht Gefahr, auch das Schicksal der gesamten Kolonie steht auf dem Spiel.

Meine Meinung:
Es ist mein erstes Buch von der Autorin Laura Kneidl. Die Idee hinter ihrem Buch gefällt mir sehr, da es in ferner Zukunft gar nicht so unrealistisch scheint, das wir unseren Planeten zu Grunde richten. Kenzie lebt in einer Wasserkolonie, wo alles ein Geben und Nehmen ist. Die Aufgabenverteilung ist hier auch sehr einfach ''gelöst'', Frauen sind für die Landwirtschaft und die Erziehung der Kinder verantwortlich. Die Männer übernehmen als Entdecker einen spannenderen Aufgabenteil. Diese Aufteilung der Aufgaben ist sehr traditionell und ein Auflehnen dagegen wird nicht toleriert. Denn jeder der sich nicht daran hält, oder wenn Frauen keine Kinder bekommen können oder wollen werden sie der Kolonie verwiesen und aufs Festland gebracht, wo sie eigentlich zum Sterben zurück gelassen werden, da das Land außerhalb der Kuppeln nicht mehr fruchtbar ist. Die Protagonistin Kenzie entscheidet sich, aber sehr von den traditionellen Frauen, bzw. gibt sich nicht mir ihrer Rolle zufrieden, sondern wäre lieber wie ihr bester Freund Noel ein Entdecker. Sie versucht es mehrfach, dass sie doch eine Entdeckerin wird, aber alle ihre Versuche scheitern und sie sieht sich zum Handeln gezwungen, da sie aus bestimmten Gründen nicht ewig so weiter machen kann. Als die Zeit reif ist ergreift sie ihre Chance und flieht zu einer Luftkolonie. Dort bleibt sie aber nicht lange unentdeckt, und als sich dann noch Morde ereignen wird sie zu einer Hauptverdächtigen von Alaric (oberste Rat der Kolonie) auserkoren. Nur Callum (Luftgeborener & Beauftragter der Sicherheit) und Kalif (Bewohner der Luftkolonie) glauben an ihre Unschuld und versuchen auf eigene Faust den wahren Täter zu Überführen. Die 3 Protagonisten Kenzie, Callum und Kalif gefallen mir sehr und man bekommt einen guten Einblick wie denen ihr Leben gerade auf den Kopf gestellt wird. Kalif habe ich immer als einen geheimnisvollen und mysteriösen 'Fremden' gehalten, da es mir komisch vorkam das er Kenzie sofort mochte und man auch sehr wenig über ihn erfährt. Auch Kenzies bester Freund kommt eher selten vor, da sie ihn ja auch relativ am Anfang des Buches verlässt. Die ganze Handlung beginnt langsam mit einem Mord und eskaliert ziemlich schnell, es bricht Panik aus, Menschen benehmen sich wie ein tollwütiger Mob...Ich finde das dies zu schnell und ''plötzlich'' passiert und als sich dann noch etwas anderes in die Geschichte mit einmischt, wirkt das Ganze an manchen Stellen einfach zu viel. Und einfach zu schnell aufbauend. Man bekommt das Gefühl, warum passiert das erst jetzt und nicht schon viel früher. Aber nichtsdestotrotz ist das Buch sehr spannend und habe innerhalb weniger Tage verschlungen da ich schon wissen wollte, wer den nun hinter dem ganzen steckt. Der erste Mord hat mich nämlich ziemlich mitgenommen und ich fand es sehr schade, dass es diese Person getroffen hat. Natürlich kommt hier auch eine leidenschaftliche Liebe vor. Ich werde mir nach diesem Buch auch mal ihr anderes Buch anschauen, da mir ihr Schreibstil gefallen hat.

Habt ihr das Buch schon gelesen oder noch vor?


gelesen & geschrieben von Testfee

Samstag, 5. August 2017

TesterClub Tafelaufkleber

Über TesterClub habe ich diese Tafelaufkleber vergünstigt zum Testen erhalten, daher handelt es bei diesen Beitrag um Werbung ;)




Ich benutze Tafelaufkleber sehr gerne um auf diverse Gläser (bspw. für Keksgläser) Beschriftungen anzubringen. Vor diesen Tafelaufklebern, habe ich es mir aus selbstklebender Tafelfolie selbst zugeschnitten, was lang nicht so toll aussieht wie diese vorgefertigten Aufkleber. Diese lassen sich leicht beschriften und aufs Glas o.ä. anbringen. Eine Beschriftung mit Kreisestiften oder normaler Tafelkreide ist ohne Probleme möglich. Schreibfehler lassen sich auch ganz leicht mit Wasser korrigieren. Das Einzige was mir nicht gefällt, sind die ganz kleinen Aufkleber, da ich diese mit meinen Stiften oder der normalen Tafelkreide nicht beschriften kann, da es zu ''dick'' ist und man dann nichts mehr erkennen kann. Dafür müsste ich mir dann erstmal, sofern es das gibt, sehr feine und dünnen Tafelkreide(-stifte) besorgen. Im Lieferumfang sind 3 Blätter enthalten, auf denen 3 unterschiedlich große Sticker befinden, 48 kleine Sticker (40 x 19 mm), 27 mittlere Sticker (55 x 25 mm) und 18 große Sticker (65 x 50 mm). Also für aktuell 6,50 € kann man es sich kaufen aber für 15 € ist es mir deutlich zu teuer. 

Falls ihr Interesse an den Tafelaufklebern habt könnt ihr sie euch hier bestellen: http://amzn.to/2vAryn1

getestet und geschrieben von Testfee
 
Design by Mira Dilemma.